Arne Koevel

Arne Koevel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Standort Bremen

Kurzprofil

Arne Koevel studierte Sozialwissenschaften und Geschichte für das gymnasiale Lehramt an der Universität Rostock. Seit 2016 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Seniorprofessur für Wirtschafts- und Organisationspsychologie an der Universität Rostock tätig. Hier setzte er sich mit Fragen der universitären Organisationsentwicklung sowie den Auswirkungen der Digitalisierung auf arbeitende Individuen auseinander. In seiner eigenen Forschung untersucht er Armutskonstruktionen von Lehrpersonen und instrumentelle Netzwerke zur Kompensation von Armutsfolgen in der Schule. Seit Oktober 2020 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am SOCIUM Bremen im Projekt "Qualitatives Panel: Milieuspezifische Praktiken der Gefährdung und Wahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts" tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen: Soziale Ungleichheit; Armut (und Bildung); Qualitative Forschungsmethoden; Wissenssoziologie; Milieuforschung.

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Ich interessiere mich für gesellschaftliche Ausschlussdynamiken und milieuspezifische Praktiken der Abgrenzung zu anderen Milieus. Insbesondere fokussiere ich biographische und wissenssoziologische Fragen der Entstehung von Stereotypen und damit verbundene Abwehrbewegungen sowie Beobachtungen gesellschaftlicher Strukturen und Diskurse, die grundlegend für die Herausbildung und Verfestigung dieser Prozesse sein können.

Publikationen (Auswahl)

Koevel, A. (i.E.) Ein sozialkonstruktivistisch-praxeologisches Konzept zur Rekonstruktion von Deutungsmustern von Armut in der Schule. In: Stiller, J., Goecke, L., Meister, S., Nave, K., Nesyba, T. & Röhr, F. (Hrsg.) Berlin-Brandenburger Beiträge zur Bildungsforschung 2020: Herausforderungen, Befunde und Perspekti-ven interdisziplinärer Bildungsforschung. Peter Lang, Frankfurt a. M.
 
Koevel, A., Spiegler, J., Schröter, A. (i. E.), Ganz normale Schulkinder? Differenz- und Normalitätskonstruktionen von Lehrpersonen. In: Gabriel, S., Leinhos, P., Kotzyba, K., Matthes, D., Meyer, K., Völcker, M. (Hrsg.) Soziale Differenz und Reifizierung. Springer VS, Wiesbaden.

» zurück zur Personenübersicht