Transfertagungen

Das FGZ richtet in Koordination mit dem Praxisrat eine Transfertagung aus, die die beteiligten Teilinstitute und ihre Kooperationspartner aus der gesellschaftlichen „Praxis“ näher zusammenbringt und einen forcierten Austausch fördert. Zugleich soll die Transfertagung interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Fragen, Ziele und Möglichkeiten des FGZ zum gesellschaftlichen Zusammenhalt vorstellen.

13. Oktober, 11.00 Uhr bis 14. Oktober, 17.00 Uhr
I.G.-Farben-Haus, Campus Westend, Goethe-Universität Frankfurt

„Gesellschaftlicher Zusammenhalt? – Zwischen Wissenschaft und Praxis“: Transfertagung des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt

„Gesellschaftlicher Zusammenhalt“: Ein Begriff, der nach steiler Karriere mittlerweile kaum noch aus politischen wie öffentlichen Debatten wegzudenken ist, ob als vielbeschworener „Kitt“ der Gesellschaft oder im Kontext seiner (vermeintlichen) Gefährdung. Das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) analysiert interdisziplinär Möglichkeiten und Herausforderungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Dabei ist die Forschung auch auf Wissen und Praktiken aus der Gesellschaft angewiesen, um die eigenen Fragestellungen und Erkenntnisse einordnen zu können. Doch wie kann die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft gelingen – insbesondere in Zeiten von wachsender Wissenschaftsskepsis und schwindendem Vertrauen in demokratische Institutionen? Wie kann zeitgemäßer und zukünftiger Wissenstransfer aussehen? Und wie kommt man von „Zusammenhalt denken“ zu „Zusammenhalt machen“?
  • 1