Dr. Johannes Kiess

Dr. Johannes Kiess

Assoziierter Wissenschaftler

Standort Leipzig

Kurzprofil

Als stellvertretender Direktor des Else-Frenkel-Brunswik-Instituts für Demokratieforschung in Sachsen liegt mein Fokus vor allem auf antidemokratischen Einstellungen und Mobilisierungen in Sachsen. Als politischer Soziologe forsche ich außerdem zu sozialem und politischem Vertrauen in Europa und auch zu Gewerkschaften und Arbeitskämpfen. Bei diesem dritten Thema interessiert mich wiederum, inwiefern demokratische Erfahrungen etwa am Arbeitsplatz die Demokratie stärken können.

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Am FGZ bin ich insbesondere an der Erforschung von politischen Einstellungen und Mobilisierungen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene interessiert.

Publikationen (Auswahl)

J. Kiess (2021): Class against democracy? Family background, education, and (youth) political participation in Germany, in: M. Grasso & M. Giugni (Hg.): Youth and politics in times of increasing inequalities, S. 29-56. Basingstoke: Palgrave.

J. Kiess, A. Heller, O. Decker & E. Brähler (2020): Antisemitismus als antimodernes Ressentiment: Verbreitung und Struktur eines Weltbilds, in: O. Decker & E. Brähler (Hg.): Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments - neue Radikalität, S. 211-248. Gießen: psychosozial.

J. Kiess & A. Schmidt (2020): Beteiligung, Solidarität und Anerkennung in der Arbeitswelt: industrial citizenship zur Stärkung der Demokratie, in: O. Decker & E. Brähler (Hg.): Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments - neue Radikalität, 119-147. Gießen: psychosozial.

J. Kiess (2021): Learning by doing: The impact of experiencing democracy in education on political trust and participation. Politics (online first).

C. Lahusen & J. Kiess (2019): 'Subjective Europeanization': Do Inner-European Comparisons Affect Life Satisfaction? In: European Societies 21(2): 214–236.

» zurück zur Personenübersicht