Klimarassismus: der Kampf der Rechten gegen die ökologische Wende

München: Piper

Autor:innen

Quent, Matthias, Christoph Richter und Axel Salheiser

Abstract

Klimarassismus: der Kampf der Rechten gegen die ökologische Wende

Weltweit blockieren rechte Parteien und Netzwerke effektiven Klimaschutz. Das ist kein Zufall: Denn die Hauptverantwortung für den Klimawandel trägt der reiche globale Norden, aber seine Opfer sind vor allem ohnehin benachteiligte Menschen – hierzulande und im globalen Süden. Weiße Vorherrschaft, extreme Ungleichheit und die Ausbeutung von Menschen und der Umwelt gehen Hand in Hand. Um Klimarassismus und -klassismus zu verschleiern, leugnen viele, dass die Erderhitzung überhaupt ein Problem ist. Dieses Buch zeigt, wo die massiven politischen Gefahren des Rückschlags gegen den grünen Umbau liegen, mit welchen Netzwerken und Argumentationsweisen die Rechten die Zukunft angreifen, was das mit unserem Alltag und dem herrschenden System zu tun hat und was wir für Klima und Gerechtigkeit tun können.

Quellen

Quent, Matthias, Christoph Richter und Axel Salheiser. 2022. Klimarassismus: der Kampf der Rechten gegen die ökologische Wende. München: Piper.

» zurück zur Publikationsübersicht