Marie-Louise Reuter

Marie-Louise Reuter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der InRa-Studie "Institutionen & Rassismus"

Standort Konstanz

Kurzprofil

Marie-Louise Reuter ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht von Professor Daniel Thym an der Universität Konstanz. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit dem rechtlichen Nexus zwischen Staatsangehörigkeit, Rasse und ethnische Herkunft und geht der Frage nach ob und wann Diskriminierungen wegen der Staatsangehörigkeit als "versteckte" Diskriminierung wegen der Rasse/ethnischen Herkunft einzustufen sind.

Am FGZ forscht Marie-Louise Reuter im Projekt Juristische Begrifflichkeiten von Rassismus in Institutionen und Typologie von Handlungsempfehlungen.

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Rassismus spaltet unsere Gesellschaft seit jeher. Umso wichtiger ist es den Begriff des Rassismus juristisch handhabbar zu machen, die einzelnen Erscheinungsformen aus einer juristischen Perspektive näher zu untersuchen und ggf. den Schutz vor verbotenen Diskriminierungen zu verbessern, damit der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt wird.

» zurück zur Personenübersicht