Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Hannover: Wissenschaftliche Hintergründe und Erkenntnisse aus der praktischen Initiativen-Arbeit

Hannover: Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover

Autor:innen

Daniela Kempa, Dominika Vogs, Paula Bleick, Anne Weirauch, Falco Knaps, Sylvia Herrmann und Sonja Fücker

Abstract

Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Hannover: Wissenschaftliche Hintergründe und Erkenntnisse aus der praktischen Initiativen-Arbeit

Eine Gesellschaft, die Menschen zusammenbringt, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten überwindet, das ist die Vision vieler engagierter Menschen in Hannover. Doch was braucht es, um das vermeintliche Auseinanderdriften unserer Gesellschaft aufzuhalten? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es, die für die Praxis relevant sind? Gibt es Utopien, die uns verbinden? In den Zukunftsdiskursen füllten Forschende und zivilgesellschaftlich Aktive aus Hannover gemeinsam den Begriff des gesellschaftlichen Zusammenhalts mit Leben. Die Beteiligten stimmten überein, dass gesellschaftlicher Zusammenhalt ein vielschichtiges und „geflügeltes“ Wort ist, dass sich auf individuelle Gefühle und Assoziationen zum sozialen Zusammenleben bezieht. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist kein „geschützter“ Begriff; durch mediale Diskurse entstehen unterschiedliche Verständnisse und Definitionen. Gleichzeitig wurden sehr viele positiv belegte Aspekte genannt, die mit ihm in Zusammenhang gebracht werden, wie z.B. Solidarität, Gemeinwohl, Gerechtigkeit, Teilhabe und Toleranz.

Quellen

Kempa, Daniela, Dominika Vogs, Paula Bleick, Anne Weirauch, Falco Knaps, Sylvia Herrmann und Sonja Fücker. 2021. Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Hannover: Wissenschaftliche Hintergründe und Erkenntnisse aus der praktischen Initiativen-Arbeit. Hannover : Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover. doi: 10.15488/11371.

» zurück zur Publikationsübersicht