Prof. Dr. Ulf Engel

Prof. Dr. Ulf Engel

Projektleiter

Standort Leipzig

Kurzprofil

Prof. Dr. Ulf Engel lehrt am Institute für Afrikastudien sowie am Global and European Studies Institute der Universität Leipzig. Er ist Gastprofessor am Institute for Peace and Security Studies an der Addis Ababa University in Äthiopien und Professor extraordinary am Institute for Politcal Science der Stellenbosch University, Südafrika. Seine Promotion zum Thema The Foreign Policy of Zimbabwe sowie die Habilitation zur Afrikapolitik der Bundesrepublik Deutschland, 1949-1999 erfolgten in Hamburg (1994 bzw. 1999). Aktuell arbeitet er zur Afrikanischen Union und Herausforderungen im Bereich Frieden und Sicherheit sowie zu theoretischen Perspektiven der Erforschung von Regionalorganisationen und Regionalism im Globalen Süden.

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Im Teilprojekt Political populism in Southern Africa (Namibia, South Africa, Zimbabwe) interessiert mich vor allem, ob es global vergleichbare Muster, Dynamiken und Erklärungsansätze für links- und rechtspopulistische Bewegungen gibt, die eine Basis für universalisierbare Aussagen hergeben.

Kontakt

uengel@uni-leipzig.de

+49 341 97-37038

Forschungsprojekte

Publikationen (Auswahl)

Engel, Ulf (2019): “Global Challenges”. In: Middell, Matthias (Hrsg.): Routledge Handbook on Transregional Studies. London, New York NY: Routledge, S. 651-658.

Engel, Ulf/ Macamo, Elísio/ Schubert, Jon (Hrsg.) (2018): Extractive Industries and Changing State Dynamics in Africa. Beyond the Resource Curse. London, New York NY: Routledge.

Engel, Ulf (2017): “Transitional Justice in Afrika”. In: Mihr, Anja/ Pickel, Gert/ Pickel, Susanne (Hrsg.): Aufarbeitung von Unrecht, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Wiesbaden: Springer, S. 361-408.

Engel, Ulf/ Pallotti, Arrigo (Hrsg.) (2016): South Africa after Apartheid: Policies and Challenges of the Democratic Transition. Leiden and Boston MA: Brill Academic Publishers.

Engel, Ulf (2016): “Zupta’s Next Nightmare: The Local Government Elections in South Africa of 3 August 2016”, Africa Spectrum 51 (2). S. 103-115. 

» zurück zur Personenübersicht