Prof. Dr. Steffen Müller

Prof. Dr. Steffen Müller

Projektleiter

Standort Halle

Kurzprofil

Prof. Dr. Steffen Müller ist Volkswirt und leitet die Abteilung Strukturwandel und Produktivität am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH). Er ist Professor an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. In seiner Forschung beschäftigt sich Steffen Müller unter anderem auf Arbeitsmarktmacht von Unternehmen, betriebliche Mitbestimmung und Entlohnung und den Folgen von Arbeitgeberinsolvenzen für betroffene Beschäftigte.

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Als Arbeitsmarktökonom interessiere ich mich in erster Linie für die Rolle sozialer Interaktion am Arbeitsplatz. In den vergangenen Jahrzehnten ist in Deutschland eine zunehmende Spaltung in gute und schlechte Jobs entstanden, die immer weniger im gleichen Betrieb sondern vielmehr getrennt in guten und schlechten Betrieben zu finden sind. Ich interessiere mich für die Möglichkeit zwischen Betrieben zu wechseln und für die räumliche Dimension dieser Spaltung.

Publikationen (Auswahl)

Hirsch, Boris/ Müller, Steffen (2020): Firm Wage Premia, Industrial Relations, and Rent Sharing in Germany. In: Industrial and Labor Relations Review, im Erscheinen.

Müller, Steffen/ Stegmaier, Jens (2019): Why is there resistance to works councils in Germany? An economic perspective. In: Economic and Industrial Democracy, im Erscheinen.

Müller, Steffen/ Neubäumer, Renate (2018): Size of Training Firms and Cumulated Long-run Unemployment Exposure  - The Role of Firms, Luck, and Ability in Young Workers' Careers. In: International Journal of Manpower 39:5. S. 658-673.

Yi, Moises/ Müller, Steffen/ Stegmaier, Jens (2017): Transferability of Skills across Sectors and Heterogeneous Displacement Costs. In: American Economic Review 107:5. S. 332-336.

Müller, Steffen/ Riphahn, Regina/ Schwientek, Caroline (2017): Paternal unemployment during childhood: causal effects on youth worklessness and educational attainment. In: Oxford Economic Papers 69:1. S. 213-238.  

» zurück zur Personenübersicht