Julia Schuler

Julia Schuler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Standort Leipzig

Kurzprofil

Julia Schuler ist seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Universität Leipzig. Sie ist Vorstandsmitglied des Kompetenzzentrums für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung der Universität Leipzig und ist als Autorin an den Leipziger Autoritarismus Studien beteiligt. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit sozialpsychologischen Erklärungsansätzen politischer Handlungsfähigkeit sowie den Ursachen und der Verbreitung von Ungleichwertigkeitsvorstellungen, Rechtsextremismus und autoritären Orientierungen.   

Was interessiert mich am Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die Bedeutung von wahrgenommene Zugehörigkeiten und Identitäten für ein demokratisches Miteinander. Ein wahrgenommenes Wir kann Potenziale für gemeinsame Handlungsfähigkeit freisetzen, andererseits drohen durch starre Identitätskonstruktionen Prozesse der Ent-Solidarisierung und Abgrenzung gegenüber den vermeintlich Anderen bis hin zu Ressentiments, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt. 

Publikationen (Auswahl)

Schuler, Julia/ Decker, Oliver (2020). Rechtsextreme Gewalt in Sachsen. Sind soziale Identität und Autoritarismus relevante Einflussfaktoren? In: Backes, Uwe/ Kailitz, Steffen (Hrsg.): Sachsen - eine Hochburg des Rechtsextremismus? Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. S. 233- 254.

Pickel, Gert/ Celik, Kazim/ Schuler, Julia/ Decker, Oliver (2020):  Bedrohungsempfinden als Quelle gruppenbezogener Vorurteile durch Religionen in einer heterogenen Stadtgesellschaft. Analysen des Berlinmonitors. In: Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik.

Schuler, Julia/ Höcker, Charlotte (2019): Verbreitung von Diskriminierungserfahrungen in Berlin. In: Pickel, Gert/ Reimer-Gordinskaya, Katrin/ Decker, Oliver (Hrsg.): Der Berlin-Monitor 2019. Vernetzte Solidarität - Fragmentierte Demokratie. Springe: zu Klampen. S. 44-54.

Decker, Oliver/ Kiess, Johannes/ Schuler, Julia/ Handke, Barbara/ Brähler, Elmar (2018): Die Leipziger Autoritarismus-Studie 2018: Methode, Ergebnisse und Langzeitverlauf. In: Decker, Oliver/ Brähler, Elmar (Hrsg.): Flucht ins Autoritäre. Rechtsextreme Dynamiken in der Mitte der Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag. S. 65-116.

Decker, Oliver/ Schuler, Julia/ Brähler, Elmar (2018). Das autoritäre Syndrom heute. In: Decker, Oliver/ Brähler, Elmar (Hrsg.): Flucht ins Autoritäre. Rechtsextreme Dynamiken in der Mitte der Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag. S. 117-156.  

» zurück zur Personenübersicht